Ein Tag in Wanaka

COOP Ein Tag in Wanaka1Mal ganz ehrlich, es reicht eigentlich nicht, nur einen Tag in Wanaka zu verbringen. Der kleine Ort am See mit der entspannten Atmosphäre ist einer der schönsten in Neuseeland. Anders als das lebhafte, von Touristen frequentierte Queenstown strahlt Wanaka eine angenehme Stimmung aus, in der Einheimische, Besucher, Bauern und die Natur in melodischer Harmonie zusammenkommen. Wer aber nur wenig Zeit hat, um die Gegend genauer zu erkunden, der findet hier ein paar Tipps, wie man einen einzigen Tag in Wanaka am besten verbringt.

Zeit in der Natur verbringen

Stehen Sie früh auf und spazieren Sie runter zum See. In den entspannten Cafés am Ufer kann man ein Frühstück genießen und etwas Wasser und Proviant für das Abenteuer in den Bergen kaufen. Fahren Sie dann eine Stunde Richtung Westen bis zum Mt. Aspiring Nationalpark, wo man eine der schönsten Halbtageswanderungen Neuseelands unternehmen kann, den 3,5 Stunden dauernden Rundgang auf dem von Gletschern umgebenen Rob Roy Track. Die Wanderung durch die Wildnis bietet natürliche Schönheit mit Wasserfällen und Gletschern, Hängebrücken und Ausblicken auf die Southern Alps im Überfluss. Wer einen kürzeren Weg bevorzugt, sollte sich die Beine auf dem Weg hoch zum Mount Iron in den Hügeln gleich hinter der Stadt vertreten.

Wer den wahren Nervenkitzel sucht, kann auch an einer Helikoptertour zum Mount Aspiring teilnehmen und die alpine Landschaft bewundern, die wie aus einer anderen Welt zu stammen scheint. Versteckte Wasserfälle stürzen die mit Schnee bedeckten Bergkämme hinab und das glitzernde Wasser des Lake Wanaka schmückt die Landschaft unter einem.

Zurück in die Stadt

Sobald man von seiner Wanderung, Flug oder anderen Abenteuern zurückkommt, sollte man entweder an einer Tour über den See teilnehmen oder eine Weinprobe genießen. In den Geschäften am Seeufer kann man Kajaks leihen und so in ein einzigartiges Abenteuer auf dem See starten, oder ein Boot nach Mou Waho Island ausleihen, wo ein schmaler Pfad zu einem See mit einer weiteren kleinen Insel führt. Wer genau aufgepasst hat, der hat begriffen, dass es sich dabei offiziell um eine „Insel in einem See auf einer Insel in einem See auf einer Insel mitten im Ozean“ handelt.

Wer aber zu erschöpft ist, um jetzt noch paddeln zu gehen, sollte zum Rippon Weingut fahren, das nur fünf Minuten außerhalb der Stadt liegt, und an einer Weinverkostung teilnehmen. Rippon, der älteste von Wanakas wachsender Anzahl an Winzern, bietet einen atemberaubenden Blick auf den See und die Berge und ist der perfekte Ort, um Pause zu machen, sich zu entspannen und ein Glas Weißwein zu genießen.

Wanakas Zentrum erkunden

Lassen Sie den Tag mit einem schönen Abend in Wanaka ausklingen. Zunächst warten die vielen Restaurants im Zentrum darauf, einen mit einem leckeren Abendessen zu verwöhnen und anschließend lohnt sich ein Besuch in Wanakas legendärem und skurillem Kino Paradiso. In diesem Kino gibt es nur einen Saal, in dem pro Abend ein Film gezeigt wird. Anstelle von der traditionellen Kinobestuhlung in parallelen Reihen findet man im Paradiso Sofas und gemütliche Sessel vor, sogar den Rücksitz eines Autos. Neben dem Film finden hier immer gute Gespräche statt und so bekommt man bestimmt noch ein paar Tipps für weitere Abenteuer in Neuseeland.

 

Anna Kranz
Viator Team Deutschland

, , ,

Comments are closed.